Erfolgreiches Abschneiden beim Inde Cup

Beim Inde Cup in Eschweiler erkämpften sich die Nachwuchssportler der TG Jeong Eui Nettetal 8 Medaillen. Damit landeten von 9 Sportlern fast alle auf einem der vorderen Ränge. Mit der Bilanz von 3 Gold-, 4 Silber- und 1 Bronzemedaille war Trainer Pistel sehr zufrieden.

                                                                                                                                            Den ersten Platz erkämpfte sich Dennis Bähr in der Jugend D bis 26 kg der Nachwuchs-klasse. Der jüngste Starter der TG Nettetal, mit 8 Jahren, kämpfte sich durch ein hartes Halbfinale gegen einen Kämpfer aus Wuppertal, den er mit 26:13 besiegen konnte, ins Finale.
Dort war er seinem Kontrahenten aus Swisttal so überlegen, das beim Stand von 8:0 der Trainer das Handtuch schmiss. Damit hatte Dennis bei seinem zweiten Turnier den ersten Pokal gewonnen und mit dem ersten Platz seine tolle Leistung belohnt.

Ebenfalls mit Gold belohnte sich Zaheer Safi in der Klasse Jug A -63 kg und Saidtowfig Sadat Herren -58 kg. Für Beide war es das erste Turnier im Nachwuchsbereich und ein toller persönlicher Erfolg. Beide sind, zusammen mit Reza Mohmmadi der bei den Fortgeschrittenen in einer starken Klasse den 3. Platz belegte, vor einem Jahr zur TG Jeong Eui Nettetal gestoßen, nachdem sie aus ihrem Heimatland Afghanistan flüchten mussten. Alle drei sind ein Vorbild an Trainingsfleiß und Einsatz und fehlen bei keinem Training. Ihre Erfolge sind erste Früchte ihres Fleißes und der Art wie sie sich in den Verein integriert haben.

In der Jug C -35 kg Nachwuchs erkämpfte sich Adem Karagöz den 2. Platz. Mit Siegen im Viertelfinale mit 12:3 gegen Wuppertal und in einem spannenden und knappen Halbfinale mit 6:5 gegen Velbert. Erst im Finale ist er durch seinen Kontrahenten von Sporting zu stoppen.

Stefan Badalov feierte beim Inde Cup eine gelungene Turnierpremiere in der Klasse Jug B -37 kg. Er kann nach tollem Kampf sein Halbfinale gewinnen und muss sich erst nach gutem Kampf im Finale seinem Gegner aus Iserlohn geschlagen geben.

Noah Valtner Jug C- 39 kg Nachwuchs hatte vor seinem ersten Kampf den härtesten Gegner zu besiegen, seine eigene Angst, die ihm bei den letzten Turnieren einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Dieses Mal schaffte er es jedoch und stellte sich der Herausforderung und holte im Halbfinale nach Rückstand in der ersten Runde durch Kampfeswillen den Sieg. Im Finale setzte er auf den selben Willen, kämpfte jedoch etwas zu ungestüm und musste sich am Ende trotz tollem Einsatz geschlagen geben. Ein toller Erfolg für Noah der durch dieses Turnier einen guten Schritt nach vorne gemacht hat.

Jonte Walter ging bei den Fortgeschrittenen der Jug B -45 kg an den Start. In seinem ersten Jahr in dieser Klasse musste er feststellen das der Gegner im Finale gegen Wuppertal noch eine Nummer zu stark war. Platz 2 auch für Jonte.

Pech hatte Antonia Beck in der Klasse Jug B -47 kg. Sie hatte gleich den ersten Kampf des Tages und musste damit Leben, das die Kampfrichter in den ersten Kämpfen des Tages noch nicht die neue Wettkampfordnung umgesetzt hatten und unterlag ganz knapp im Viertelfinale.

Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Kämpfer, im Besonderen hab ich mich über den Einsatz- und Kampfwillen meiner Nachwuchskämpfer gefreut den sie alle samt an den Tag gelegt haben, resümiert Trainer Pistel nach dem Turnier.

Panagiotis Dimitriadis 1. Vorsitzender der TG Nettetal war an diesem Tag nach längerer Pause wieder als Kampfrichter im Einsatz, was ihm sichtlich Spaß gemacht hat und Leon Nette war mit angereist um die Turnierleitung zu unterstützen.

Madeline Folgmann die als Coach und Betreuerin beim Inde Cup dabei war wurde vom Ausrichter TSG Eschweiler und Vertretern der TUNRW zu ihrem Erfolg bei der U21 Europameisterschaften in Sofia beglückwünscht. Unter Beifall überreichte Dimitrios Lautenschläger der Eurofighterin aus Nettetal einen Blumenstrauß, als kleine Anerkennung ihrer Leistung.