Folgmann bei der Universiade in Taiwan

Seit letzten Dienstag ging für Madeline Folgmann von der TG Nettetal das Erlebnis Sommeruniversiade in Taiwans Hauptstadt Taipeh los. An diesem Tag reiste Folgmann als eine von 126 Deutschen Athleten nach Asien um den ADH- den Allgemeinen Deutschen Hochschulsport dort zu vertreten.

Insgesamt kommen die Athleten aus über 20 Sportarten und mit 13000 Teilnehmern ist die Sommeruniversiade nach den Olympischen Spielen das größte Sportereignis der Welt.

 

Die Weltspiele der Studierenden starteten offiziell am Samstag mit einer sehr imposanten Eröffnungsfeier, die leider nur im Stream zu verfolgen war.

Madeline Folgmann war beindrückt wie die Asiaten diese Großereignisse leben und für die Athleten zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen. Der Einmarsch der Nationen war einfach nur der Hammer, ein irres Gefühl das viel zu schnell vorbei ging erklärt die 20. Jährige Nettetalerin, die erlebten Momente.

Madeline geht am Freitag in ihrer gewohnten Gewichtsklasse -53 kg an den Start bei dieser Universiade. Die letzten Tage jetzt weiter fokussiert bleiben was bei den extremen Temperaturen von 40 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von über 80% nicht einfach ist, denn der Wechsel in die stark klimatisierten Räume und Hallen erfordert Fingerspitzengefühl. Die Athleten sind in einen speziell für sie errichteten Athletendorf untergebracht, in dem ihnen an nichts fehlt, auch hier ist eine sehr gute Organisation von Seiten der Organisatoren.

Neben dem Wettkampf ist eine Universiade für die Athleten immer ein besonderes Erlebnis. Der Austausch, das miteinander der Sportler verschiedenster Disziplinen und Länder ist nur bei solchen Großereignissen möglich und eine Chance für die Athleten neue Kontakte zu knüpfen und mal über den Tellerrand der eigenen Sportart hinaus zu blicken, wozu sonst meist keine Zeit bleibt.

Ich freue mich sehr hier zu sein, in Taiwan, berichtet die Sportstudentin der Deutschen Sporthochschule Köln, das sind Eindrücke die ich schon von der Jugend Olympiade kenne aber zu den ganz besonderen in einem Sportlerleben gehören.

Auf Eurosport sollen einige Wettkämpfe übertragen werden, ansonsten wird der Live Stream hoffentlich funktionieren, der über die Seite des ADH zu bekommen ist.