Deutsche Meisterin 2018 Madeline Folgmann

Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal erkämpft sich bei den Deutschen Meisterschaften den Titel. Beim quasi Heimspiel in Düsseldorf hält die Erste der Deutschen Rangliste dem Druck stand und wird ihrer Favoritenrolle gerecht.

Die an 1 gesetzt Seenstädterin gewinnt nach Freilos in der ersten Runde gegen Vanessa Engels aus Wuppertal mit 25:5 souverän und deutlich in der 3. Runde vorzeitig und zieht ins Halbfinale ein. Dort traf Folgmann auf die amtierende Jugendeuropameisterin von 2017 Vanessa Beckstein aus Bayern.

Beckstein legte stark los und ging in der ersten Runde kurz in Führung, Folgmann stellte sich jedoch sehr schnell auf Beckstein ein und kontrollierte von da ab taktisch geschickt den Kampf. Am Ende gewinnt die TGN Kämpferin deutlich mit 24:8 und zieht verdient ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale unterlag die Viersenerin Julia Ronken der Nürnbergerin Roxana Nothaft die Nummer 2. der Deutschen Rangliste.

Es kam zum Showdown im Finale der 53kg Klasse zwischen den beiden Favoritinnen um den Titel der Deutschen Meisterschaften. Beide tasteten sich in der ersten Runde zunächst etwas ab. Wissen Sie doch um die jeweiligen Qualitäten des Anderen. Beide setzen viele starke Aktionen die jedoch nicht zum Punkt führen so dass es mit 0:0 in die zweite Runde geht. Beide Kontrahentinnen erhöhen in der zweiten Runde merklich den Druck und Folgmann schafft die Führung mit 3:0.

Das gute Deckungsverhalten von beiden macht den Kampf über alle Runden so spannend und lassen viele Aktionen ohne Punkteausbeute. In der 3. Runde schafft Nothaft den Ausgleich zum 3:3 und der Kampf ist wieder offen. Die Nettetaler Bundeskaderathletin schafft mit einem Körpertreffer das 5:3. Nothaft schafft in einer Druckphase in der Folgmann etwas zu passiv reagiert den Ausgleich zum 5:5. Am Ende der Runde sind beide gleichauf und der Golden Point muss die Entscheidung bringen.

In der entscheidenden Runde die nur eine Minute dauert wollen beide die Entscheidung. Folgmann ist dabei die Aktivere und setzt nochmal viele Aktionen zu Weste und Kopf, aber die Wertung bleibt aus. Da kein Punkt in der Runde fallen wollte und beide einen Minuspunkt hatten, mussten die Kampfrichter entscheiden. Spannende Sekunden folgten bis die Kampfrichter ihre Wahl getroffen hatten. Folgmann war die Aktivere in diesem Kampf und dies honorierten die Kampfrichter und erklärten Folgmann zur Siegerin in einem starken Kampf von Folgmann und Nothaft, die Beide ihre Klasse demonstrierten.

Ein lauter Freudenschrei von Folgmann und die geballte Faust von Trainer Pistel waren Ausdruck der Freude über den hart erkämpften Titel. Ich bin froh das Madeline die Umstände um diese Deutsche Meisterschaft so gut und professionell ausblenden und sich auf das wesentliche fokussieren konnte, resümiert Pistel.

Mit dem Titel in der Landeshauptstadt sichert sich Folgmann ihren 5. Deutschen Meistertitel. Ein Start nach Maß ins Jahr 2018 für das Gespann Folgmann und Pistel.

Am zweiten Tag wurden die Deutschen Meister in der Jugendklasse in Düsseldorf ausgekämpft. Aus den Reihen der TGN war es Raoul Heurs der sich der Herausforderung in der Klasse bis 68 kg stellte. Raoul hatte es in der ersten Runde mit dem Nürnberger Aytekin Simsek zu tun. Nach Führung von Heurs musste er schnell einen 3:6 Rückstand hinnehmen. In der zweiten Runde kämpfte sich der Seenstädter heran und glich zum 15:15 aus. In der letzten Runde blieb es spannend und eng und es ging mit 18:18 weiter. Heurs versuchte alles um den Kampf zu seinen Gunsten zu entscheiden, verpasste es aber die entscheidenden Punkte zu setzen und verpasste so in Führung zu gehen. Am Ende ging der Kampf mit 18:24 an den Nürnberger und Heurs hatte es knapp verpasst sich für seine Mühen zu belohnen.

Er macht so vieles richtig und auch sehr gut und zeigt damit den Lohn für sein Trainings- pensum. In den entscheidenden Momenten muss er noch cleverer werden und seine Größe besser ausnutzen. Das kommt, da bin ich mir sicher, er wird bald sein Potential und seine Möglichkeiten entdecken und dann durchstarten.

Next Stop: Las Vegas US Open.