Emel Karagöz gewinnt den President Cup

Emel Karagöz von der TG Jeong Eui Nettetal gewinnt den President Cup in Sindelfingen nach 5 Kämpfen gegen starke internationale Konkurrenz. Neben der Goldmedaille kann sich die am selben Tag 14 Jahre gewordene Seenstädterin über ein direktes Ticket für die Europameisterschaften der Kadetten in diesem Jahr freuen. Damit hat sie sich das schönste Geburtstagsgeschenk selber gemacht. 

Beim President Cup, der zum ersten Male in dieser Form für Kinder und Kadetten aus-getragen wurde traf Karagöz in der ersten Runde auf die Spanierin Elena Cantatero Velasco. In der ersten Runde überraschte die kleinere Spanierin die Nettetalerin mit schnellen und starken Körpertreffern, so dass es schnell 0:6 stand. In der Folge kam Karagöz aber immer besser in Fahrt und spielte gerade gegen Ende des Kampfes ihre starke Kondition aus und gewann mit 12:8.

Im zweiten Kampf hatte die Griechin Maria Tsampika Sagia dem Druck und Angriffspower der Gymnasiastin des Werner-Jäger-Gymnasiums nichts entgegen zu setzen und musste sich nach der zweiten Runde mit 31:10 vorzeitig geschlagen geben. Mit diesem Sieg stand die 14-Jährige im Viertelfinale im Kampf um eine Medaille und das Ticket für die Europameisterschaft das es ab Platz 3 gab.

Gegen die Weißrussische Kämpferin Natalia Luleva begann Karagöz etwas nervös. Verständlich wenn man dran denkt um was es ging und wie alt Karagöz erst ist. Es war ein spannender sehr starker Kampf von beiden. Am Ende setzte sich die TGN Athletin knapp durch und zog mit 14:13 ins Halbfinale ein. Das EM Ticket war damit sicher.

Ebenfalls ins Halbfinale hatte es eine weitere Deutsche geschafft. Die Bayerin Julia Voll die ebenso wie Karagöz Mitglied der deutschen Nationalmannschaft ist, bis dato aber eine Gewichtsklasse niedriger gekämpft hat. Bei den Belgium Open im letzten Jahr trafen beide bereits aufeinander. Damals ging die Seenstädterin als Siegerin von der Fläche. Diesmal wollten beide zeigen wer die Bessere in der Gewichtsklasse bis 59kg ist. Karagöz ließ von Anfang an keinen Zweifel daran aufkommen wer heute als Siegerin von der Fläche gehen würde und zog ihr druckvolles Angriffstaekwondo auf.
Die Bayerin kam damit nicht klar und kam gar nicht dazu ihre starken Angriffe aufzubauen. Mit 9:4 ging nach 2 Runden der Kampf an Karagöz und sie zog ins Finale ein. Die Turnier Organisation verkürzte die Kampfzeiten für die Halbfinale und Finale, was der Nettetalerin mit ihrer starken Physis nicht so nachkommt aber auch dies konnte sie nicht aufhalten auf ihrem Siegeszug.

Im Finale traf sie nun auf die stark auf kämpfende Serbin Sandra Stamevski die Karagöz von den Kroatien Open kannte und dort schon einmal besiegen konnte. Auch die Serbin hat sich durch ein starkes Feld über 4 Kämpfe bis ins Finale vorgekämpft. Beide zeigten einen starken Kampf und zeigten hochkarätiges Taekwondo. Am Ende schaffte es Karagöz sich einen 2 Punkte Vorsprung zu sichern und brachte diesen gekonnt über die Zeit.
Sie hatte es geschafft, 5. Kämpfe gewonnen, das Euro Ticket gelöst und die Goldmedaille um den Hals.

Tolle Leistung der jungen Nationalkämpferin aus Nettetal die beim President Cup von Dimitrios Lautenschläger gecoacht wurde, einem befreundeten Coach aus Swisttal, der Emel von vielen gemeinsamen Trainingseinheiten kennt. Zum Finale fand sich Vorsitzender und Trainer Panagiotis Dimitriadis ein, der in der Gegend war um das Finale zu sehen und Karagöz als einer der ersten zu gratulieren.

Trainer Björn Pistel war an diesem Wochenende noch nicht von den US Open zurück um seine Athletin zu betreuen. Dies ist aber kein Problem so Pistel. Unsere Athleten kennen die Trainer aus Swisttal und Dormagen gut wir unterstützen uns immer gegenseitig auf Meisterschaften, denn man kann nicht immer überall sein.

Für Karagöz geht es am Karnevalswochenende gleich weiter zu den Turkish Open nach Istanbul.