Raoul Heurs ist Landesmeister und Nachwuchs erkämpft viele Medaillen

In Velbert fanden am Samstag zeitgleich die offenen Landesmeisterschaften im Olympischen Taekwondo der TU NRW und das Nachwuchsturnier LA Open statt. Die TG Nettetal reiste mit einem Team von 15 Athleten nach Velbert die ihr Können unter Beweis stellen wollten. Die Fortgeschrittenen kämpften dabei um den Titel des Landesmeisters und die Nachwuchskämpfer bei den LA Open 

Das Niveau war sehr hoch bei beiden Meisterschaften, denn zu den leistungsstärksten Vereinen im Olympischen Wettkampftaekwondo aus NRW gesellten sich Vereine aus Holland und Belgien.

Raoul Heurs der kürzlich in Magdeburg den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften erkämpft hat stellte erneut seine Klasse unter Beweis. Er wurde ohne einen einzigen Gegentreffer zu kassieren offener Landesmeister seiner Klasse der Jugend bis 68 kg. Dabei dominierte er seine Gegner, die im Halbfinale und Finale jeweils aus den Niederlanden kamen und hatte auf alle Aktionen die richtige Antwort.
Im Finale gegen Luke Kooiker stimmte sein Timing perfekt und neben vielen Westentreffern gelangen Heurs einige sehr sehenswerte Kopftreffer.

Ebenfalls Landesmeisterin wurde die junge Kämpferin Letizia Schmitz in der Jugend D bis 32 kg, allerdings leider kampflos da keine andere in dieser Klasse gemeldet war. Weitere Medaillen erkämpften sich bei der Landesmeisterschaft Leon Böttcher JC -29 kg Silber, Dennis Bähr JC -29 kg Bronze.
Für Antonia Beck kam es in der Kadettenklasse bis 55 kg zum Rematch der Deutschen Meisterschaften gegen die Deutsche Meisterin Beyza Nur Can. Beck hatte sich viel vorgenommen für den Kampf, denn schon bei der Deutschen war es knapp. Trotz erneut super Kampf musste sich die Seenstädterin knapp geschlagen geben, im Viertelfinale. Stefan Badalov verlor nach gutem Kampf ebenfalls im Viertelfinale und schrammte an einer Medaille vorbei.

Bei den LA Open zeigte der Nachwuchs aus Nettetal was in ihm steckt. Für viele war es das Turnierdebüt, das sie alle super gemeistert haben. Allen voran Tobias Meyendriesch JB -45 kg und Collin Terporten JD -35 kg. Beide gewannen nach super Kämpfen ihre Gewichts- klassen und brachten neben dem Pokal den Titel des LA Open Siegers mit zurück nach Nettetal.

Der 14 Jahre alte Meyendriesch fand etwas schwer in seinen ersten Kampf und lag schnell in Rückstand. Aber schon am Ende der ersten Runde hatte er sich gefangen und fand in den Kampf. In der letzten Runde setzte er zur Aufholjagt an und drehte tatsächlich mit einer super Leistung den Kampf, zum 19:16. Der 7 Jahre alte Collin Terporten gehörte zu den jüngsten Startern im Feld der TG Nettetal und machte es klasse, bei seinem ersten Turnier und ließ seinem Gegenüber keine Chance und gewann deutlich sein Finale in seiner Gewichtsklasse.

Weitere Medaillen holten Leonie Wefers JC –  kg, Alina Grebin JD -32 kg, Joelle van Ratingen JB – kg jeweils Silber und Noah Clausen JC –  kg, Leroy von Ratingen JC – kg.

Im Viertelfinale beim Kampf um eine Medaille schieden bei ihrer Turnierpremiere Sebastian Heymann und Linnea van Ratingen aus.

Auch wenn einige Kämpfe deutlich verloren wurden haben alle eine ganze Menge an neuen Erfahrungen gesammelt, die sie jetzt mit in die Vorbereitung auf dem am 03. November 2018 stattfindenden Euregio Cup, hier in Nettetal nehmen können.