5. Platz bei den Kroatien Open

Mit drei starken Kämpfen beendet Madeline Folgmann von der TG Nettetal die G1 Turniere für dieses Jahr, bei den Kroatien Open. Die 40 Punkte für die Olympische Rangliste machte die in der Welt- und Olympia–Ranking bestplatzierte Deutsche schon früh in diesem Jahr voll und startete in Zagreb in ihrer Olympischen Klasse bis 57kg.

Die letzten Trainingsmonate widmeten sich ihr Trainer Björn Pistel und Folgmann damit ihre Taktik umzustellen bzw. zu erweitern, um aggressiver und effektiver zu werden. Die letzten Turniere haben es schon angedeutet, dass die neue Ausrichtung gut funktioniert. In Kroatien zeigte sich nun die Durchschlagskraft und das Folgmann es immer besser auf die Matte bringt. Sie fühlt sich jetzt auch immer wohler damit und merkt das es funktioniert. Das schafft weiteres Selbstvertrauen.

Gegen Australien siegte sie vorzeitig mit 28:8 und gegen die einstige WM–Dritte aus Griechenland, Asprogeraka, war sie voll da und siegte herausragend mit 12:0. In Ihrem dritten Kampf gegen die an diesem Tag starke Kroatien Beros war es ein enger offener Kampf, der in der regulären Zeit nicht entschieden wurde. Am Ende von intensiven drei Runden stand es 6:6. Der Golden Point entschied am Ende zugunsten der Kroatien, bei einem Schlagabtausch indem beide die Weste trafen und Fortuna zu Gunsten der Kroatien entschied. Beros setzte sich in der Folge deutlich im Halbfinale gegen Carmen Marton Australien und im Finale gegen Carolina Carstens durch und gewann das Turnier.

Trotz der Viertelfinal Niederlage sehen wir die Fortschritte und den Prozess in einer Gewichtsklasse wo nach drei starken Kämpfen am Ende Platz 5 da steht und man sich anstelle einer Medaille mit der Leistung zufrieden geben muss. Aber das ist Leistungssport, langfristig wird sich die Kontinuität und harte Arbeit am Prozess durchsetzen.

Jetzt geht der Blick zum großen Saisonfinale, im WT Circuit. Als 15. der Olympischen Rangliste hat sie die direkte Einladung zum finalen Grand Prix der Besten 16 Athleten der Welt erhalten. Zum dritten Mal in Folge gehört Folgmann zu diesem erlesenen Kreis.